Ästhetische Zahnheilkunde

Ein strahlendes und makelloses Lächeln ist längst keine Modeerscheinung mehr, sondern stärkt das Selbstbewusstsein und steht für Erfolg und Glück. Zahnfehlstellungen, Zahnverfärbungen und Lücken können durch moderne zahnmedizinische Behandlungsverfahren schonend und gezielt behandelt werden.

Durch unser hauseigenes Labor können wir Ihre Wünsche sicher und unkompliziert verwirklichen.

VENEERS

Bleaching

Home Bleaching

Internes Bleaching

Aligner

Zahnfleischkorrekturen

Veneers sind hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, die vor Ihre natürlichen Zähne gesetzt werden ohne Ihre Zähne dadurch zu schädigen ,sie werden dafür nur minimal angeschliffen. Oft reicht es sogar aus, die Zähne nur anzurauen, damit der Veneer-Kleber optimal hält.
Lücken, Zahnverfärbungen und Zahndefekte können so nicht nur unsichtbar gemacht werden, sondern durch optisch makellose Zähne ersetzt werden.

Glänzende Aussichten

Wenn Sie mit dem Farbton Ihrer Zähne unzufrieden sind, können wir Sie dazu bei uns in der Praxis gerne beraten. Dabei gibt es verschiedene Varianten der Zahnaufhellung.
Voraussetzung für jedes Bleaching ist eine professionelle Zahnreinigung – nur so können wir ein optimales Ergebnis erzielen und den natürlichen Farbton Ihrer Zähne bestimmen.
Bei geplantem Zahnersatz und einem gewünschten Bleaching ist es äußerst wichtig, zuerst mit dem Bleaching zu beginnen, damit die anschließend geplanten Restaurationen, Veneers oder Kronen perfekt zu Ihrer neuen Zahnfarbe passen.
Wie verträglich ist Bleaching?
Das Bleichen der Zähne ist in zahlreichen Studien als wirksame, effektive und gleichzeitig als sichere Behandlung eingestuft worden. Natürlich beraten wir Sie ausführlich über die Vor- und Nachteile bei Ihrer individuellen Ausgangssituation.
Wie lange bleiben die Zähne strahlend weiß?
Die Wirkung eines professionellen Bleachings dauert zwischen zwei und vier Jahren an. Wenn der Effekt nachlässt, kann die Behandlung problemlos wiederholt werden.

Dies stellt eine sehr schonende Variante des Bleachings dar und erfolgt je nach natürlicher Zahnfarbe innerhalb von zwei bis sechs Wochen. Zunächst wird hierfür ein Abdruck Ihrer Zähne genommen. Anschließend wird eine passgenaue, individuell für Sie gefertigte Schiene in unserem hauseigenen Labor angefertigt. Zuhause tragen Sie ein niedrig konzentriertes Bleichmittel auf die Schiene auf und setzen diese ein.

Während dieser Phase erfolgen in regelmäßigen Abständen Kontrollen in unserer Praxis. Dabei haben wir genau im Blick, ob das gewünschte Ergebnis erreicht wurde. Nach dem Abschluss des Bleachings beraten wir Sie zur Nachsorge. Beispielsweise ist es ratsam, den Zahnschmelz nach dem Bleaching ausreichend mit Fluoriden zu versorgen, um einen optimalen und gesunden Langzeiterfolg zu gewährleisten.

Manchmal sind nur einzelne Zähne bräunlich oder gräulich verfärbt. Häufig kommt dies nach Zahnunfällen oder unsauber ausgeführten Wurzelkanalbehandlungen vor. Wir können dann die einzelnen Zähne schmerzlos, sicher und gezielt von innen aufhellen, indem wir ein Belichmittel in den Zahn einfüllen und einwirken lassen. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Aligner – für ein strahlendes und selbstbewusstes Lächeln

Die wenigsten Zahnreihen sind von Natur aus gerade. Um für perfekte Zahnstellungen zu sorgen, braucht es heutzutage jedoch keine auffälligen Zahnspangen mehr. Stattdessen können leichte und mittlere Zahnfehlstellungen auch im Erwachsenenalter unkompliziert korrigiert werden – mit der Aligner-Technik.

Zahnfleischkorrekturen
der perfekte Rahmen für Ihre Zähne

Zu einem schönen und strahlenden Lächeln gehören nicht nur gesunde, weiße Zähne, sondern auch ein gesundes Zahnfleisch. Um dieses gegebenenfalls zu korrigieren, bieten wir minimalinvasive Eingriffe mit einer Vergrößerungshilfe (Lupenbrille oder Mikroskop) an.

Wir empfehlen diese Behandlung z.B. bei überschüssigem oder zurückgebildetem Zahnfleisch. Um die Probleme jedoch genau zu analysieren und mögliche Korrekturen zu planen, ist eine individuelle Beratung notwendig. Sprechen Sie uns hierfür gerne an.

Gut zu wissen:
Bis auf die Korrektur von Schleimhautbändern ( z.B. Lippen- und Zungenbändchen) sind alle Eingriffe am Zahnfleisch eine reine Privatleistung und werden von gesetzlichen Krankenkassen gar nicht und von privaten Kassen nur zum Teil übernommen

Endodontie

Das Übel
an der Wurzel packen

Die Endodontie ist eines unserer Spezialgebiete. Wir haben tausende Wurzelkanalbehandlungen durchgeführt und dabei eine extrem hohe Erfolgsquote. Herr Dr. Getzin blickt zudem als Experte im Bereich der Endodontie auf eine lange Überweisertätigkeit zurück. Was uns von anderen Praxen unterscheidet? Sie können sich entspannt zurücklehnen, während wir uns umfassend um jedes Detail der Behandlung kümmern: Von der einfachen oder komplexen Wurzelkanalbehandlung, über die 3D-DVT-Bildgebung bis hin zur endgültigen Krone betreuen wir Sie in jedem Schritt. Die allermeisten Zähne können so erhalten werden. Sollte ein Zahn nicht mehr zu retten sein, weil beispielsweise nicht mehr genügend gesunde Zahnhartsubstanz vorhanden ist, können wir den Zahn entfernen, Knochen und Zahnfleisch erhalten und auf Wunsch auch implantieren.

Die endodontische Behandlung findet immer unter Verwendung von Kofferdam mithilfe von Lupenbrille oder OP-Mikroskop statt. Schmerzen werden lokalanästhesistisch ausgeschaltet, damit Sie abschalten können, während wir konzentriert arbeiten.

Was ist eine Wurzelkanalbehandlung?

Wenn ein Zahn durch eine tiefe Karies, eine undichte Füllung oder einen Unfall geschädigt wurde, können Bakterien in den Zahnnerv eindringen. Dadurch kann es zu einer akuten schmerzhaften oder chronischen Entzündung des Nerven kommen. Wenn dies passiert, raten wir zu einer Wurzelkanalbehandlung. Im Extremfall zur Entfernung des erkrankten Zahns. Eine solche Behandlung ist kein Grund zur Besorgnis: Bei korrekter Betäubung ist sie schmerzlos. Im Anschluss verspüren Patient:innen lediglich für kurze Zeit (maximal drei Tage) eine Druckempfindlichkeit des Zahnes.

Die Behandlung selbst kann von Anfang bis Ende mehrere Termine in Anspruch nehmen, was von der Anzahl der Wurzelkanäle und der Komplexität der Behandlung im Einzelfall abhängt. Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird das entzündete Gewebe sorgfältig aus dem Zahn entfernt und dieser anschließend gründlich desinfiziert. Danach kann der Zahn mit biokompatiblen Materialien gefüllt werden und Sie können wieder schmerzfrei und sicher zubeißen.

Ist eine Wurzelkanalbehandlung schmerzhaft?

Nein, der Eingriff selbst wird vom Zahnarzt unter örtlicher Betäubung durchgeführt, sodass Sie in der Regel nichts spüren. Obwohl es Ihnen während des Eingriffs gut geht, kann es jedoch bis zu einer Woche dauern, bis sich alles wieder normal anfühlt. Die Einnahme Ihrer üblichen Schmerzmittel, wie etwa Paracetamol oder Ibuprofen, ist in diesem Zeitraum in der Regel hilfreich.

Wie lange dauert eine Wurzelkanalbehandlung?

Je nach Schweregrad und Komplexität kann der Eingriff entweder in einem Termin in weniger als 60 Minuten abgeschlossen sein oder mehrere Sitzungen von bis zu zwei Stunden umfassen. Normalerweise raten wir Patient:innen in der Zeit der Behandlung Musik zu hören und abzuschalten, während wir die Arbeit erledigen. Sie können auch ohne Probleme während der Behandlung schlafen.

Brauche ich nach einer Wurzelkanalbehandlung eine Krone?

Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird der Kern des Zahns entfernt und die Wurzeln gefüllt. Obwohl wir dieses Verfahren so minimalinvasiv wie möglich durchführen, kann es dennoch zu einer großen Belastung des Zahnes führen. Daher ist es wichtig, den Zahn in Zukunft vor weiteren Problemen zu schützen und zu versiegeln. In erster Linie passiert dies durch eine in den Zahn geklebte, zahnfarbene Compositrestauration.
Je nach Größe des vorangegangenen Defekts und bereits durchgeführter Füllungen besteht allerdings ein hohes Risiko für eine komplizierte Fraktur des Zahns. Dies kann zu einem vorzeitigen Zahnverlust führen– im Wesentlichen bedeutet das, dass all das Geld, die Zeit und die Energie, die für die Wurzelkanalbehandlung aufgewendet wurden, umsonst waren!
Um einen zusätzlichen Schutz beim Essen und Kauen zu bieten, wird daher in einigen Fällen eine Restauration auf den Zahn geklebt, die alle Kaukräfte auffängt, bündelt und auf die Wurzeln ableitet.

Was passiert mit meinem Zahn nach einer Wurzelkanalbehandlung?

Nach der Wurzelkanalbehandlung ist es wichtig, den Zahn mit einer speicheldichten Restauration zu verschließen. Wir verwenden dafür Composit-Restaurationen, die mit dem Zahn verklebt werden und somit unmittelbar das desinfizierte und gefüllte Wurzelkanalsystem gegenüber Bakterien aus der Mundhöhle versiegeln.

Einige Gründe, warum eine Krone oder Teilkrone (Overlay) empfohlen wird:

Der Zahn bestand größtenteils aus Füllungsmaterial, das von einer Krone ,,überdacht’’ wird, um den Zahn vor Bruch zu schützen. Sobald der Wurzelkanal so gut wie möglich gereinigt ist, hilft eine Krone, den Zahn vor weiterem Eindringen von Bakterien zu schützen. Wenn der Defekt in der Nähe oder unter dem Zahnfleisch war, trägt eine Krone dazu bei, eine leichter zu reinigende Oberfläche und einen besseren Kontakt zum Nachbarzahn zu schaffen (die Reinigung mit Zahnseide wird einfacher und das Einklemmen von Nahrung verhindert).

Wir können den Zahn wieder wie einen natürlichen, unrestaurierten Zahn aussehen lassen – unsere weißen Kronen sind nahezu unsichtbar. Wenn Sie mit den Zähnen knirschen oder Zahnabnutzung haben, empfehlen wir möglicherweise eine spezielle weiße, extra starke Zirkonium-Krone oder Gold auf den Backenzähnen. Die Krone kann helfen, Ihren Biss wieder in die ideale Position zu bringen und ein ausgewogenes Kauen zu ermöglichen. Eine Krone kann einen stark verfärbten Zahn abdecken und sich an die natürliche Farbe der daneben liegenden Zähne anpassen.

Modernste Technik

In unserer Praxis setzen wir modernste Techniken ein, die den Erfolg einer Wurzelkanalbehandlung maßgeblich erhöhen:

  • Vergrößerungshilfe: Die haarfeinen Strukturen in einem Zahn kann man nur mit Hilfe eines OP-Mikroskopes oder einer Lupenbrille mit leistungsstarkem LED Licht erkennen. Ohne diese Hilfsmittel ist eine schonende und gründliche Aufbereitung des Wurzelkanalsystems nicht möglich.
  • Kofferdam: Mit einer Art kleinem Gummi-OP-Tuch wird der zu behandelnde Zahn isoliert. Dies ist extrem wichtig, um den Zahn einerseits vor Bakterien aus dem Speichel zu schützen, zum anderen werden unsere Patient:innen so vor dem Verschlucken von Spülflüssigkeiten geschützt.
  • Elektronische Wurzelkanallängenmessung: Die Länge des Wurzelkanals muss genau bestimmt werden, denn nur ein perfekt auf seine Länge desinfizierter Zahn garantiert den dauerhaften Erfolg der Wurzelkanalbehandlung. Zudem kann durch diese schmerzfreie und sehr genaue Messung der Einsatz von Röntgenstrahlen deutlich reduziert werden.
  • Maschinelle Aufbereitung: Die Wurzelkanäle werden durch sehr biegsame und bruchfeste Nickel-Titan-Feilen aufbereitet. Dieser Vorgang ist komplett schmerzfrei und Sie hören nur ein leises Surren.

Oralchirurgie –
Willkommen bei den Spezialisten in Kiel Düsternbrook

Herr Metje hat sich nach dem Studium der Zahnmedizin zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie spezialisiert (4-jährige Weiterbildung in Vollzeit). Dies ermöglicht uns, alle operativen Eingriffe in der Mundhöhle bei uns in der Praxis durchführen.

Vorteil für Sie: Der Weg zu einem Kieferchirurgen entfällt. Denn Fachzahnärzte beherrschen sowohl die Chirurgie als auch die zahnärztliche Therapie. Wir sind in der Lage, Ihnen viele Leistungen anzubieten, für die Sie sonst mehrere Ärzte in verschiedenen Praxen aufsuchen müssten. Ob komplexe Weisheitszahnentfernung, kompliziertes Implantat oder mikrochirurgische Wurzelspitzenresektion – bei uns werden Sie rundum und immer qualitativ hochwertig versorgt.

 

Entfernung von (Weisheits-)zähnen

Wurzelspitzenresektion

Freilegung von verlagerten Zähnen

Korrektur von Lippen- und Zungenbändchen

Chirurgische Kronenverlängerung

Eine Zahnentfernung ist erforderlich, wenn ein Zahn soweit zerstört ist, dass er durch zahnerhaltende Maßnahmen, wie eine Füllung, Wurzelkanalbehandlung oder eine Krone nicht mehr gerettet werden kann. Diese Entfernung kann man problemlos in örtlicher Betäubung durchführen – sie ist nur mit einem leichten, nicht schmerzhaften Druck verbunden.

Bei manchen Menschen können Weisheitszähne im Mund belassen werden. Allerdings ist bei den meisten Menschen der Platz im Kiefer nicht ausreichend, sodass Komplikationen vorprogrammiert sind oder eine optimale Zahnpflege nicht mehr möglich ist. Daher wird die Entfernung der Weisheitszähne zur Vorbeugung dieser Probleme meist empfohlen. Auch zu diesem Thema beraten wir Sie gerne.

Die Wurzelspitzenresektion ist oft die letzte Möglichkeit einen Zahn zu erhalten. Sie ist ein kleiner, operativer Eingriff, in dem die Wurzelspitze abgetrennt und eine neue Wurzelfüllung in den Zahn eingebracht wird. Durch eine gezielte lokale Betäubung ist dieser Eingriff für Sie nahezu schmerzfrei.

Die Resektion der Wurzel kann aus folgenden Gründen notwendig sein:

  • Auch eine sehr sorgfältige Wurzelkanalbehandlung kann eine Entzündung des Kanals nicht beseitigen
  • Es liegt eine Fraktur des Zahnes im unteren Drittel vor
  • Ein fest eingeklebter Wurzelstift macht eine konventionelle Wurzelkanalbehandlung nicht möglich

Manchmal kann es vorkommen, dass Zähne im Kieferknochen verbleiben (retinierte Zähne) oder sehr schräg angelegt sind, sodass ein geregelter Zahndurchbruch nicht gewährleistet ist. Meist wird dies im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung festgestellt.
In diesen Fällen ist eine chirurgische Freilegung der Zähne angeraten. Ein dann eingesetztes kieferorthopädisches Hilfsmittel (Bracket) , gliedert die Zähne wieder in den Zahnbogen ein. Um hier minimalinvasiv und schonend vorzugehen, ist bei einem solchen Eingriff eine 3D-Diagnostik unumgänglich.

Auch Zungen- und Lippenbändchen können zu Problemen führen. Beispiele dafür sind:

  • Starker Zug auf das Zahnfleisch (vor allem im Schneidezahnbereich im Ober- und Unterkiefer). Dabei kann es zu einem Zahnfleischrückgang (Rezession) und/oder einer Lücke zwischen den Schneidezähnen (Diastema) kommen.
  • Die Zunge ist in der Bewegung eingeschränkt. Dies kann zu Schmerzen oder zu Störungen in der Sprachentwicklung führen.
  • Durch die Bewegung können Bakterien zwischen Zahnfleisch und Zahn gelangen. Dadurch kann eine lokale Entzündung entstehen (lokale Parodontitis).

Der Mindestabstand zwischen Kronen, Füllungen, Inlays etc. zum Kieferknochen beträgt ca. 3mm. Wenn ein Zahn zu kurz für eine Kronenversorgung ist, kann der Knochen gezielt abgetragen werden, um den notwendigen Abstand herzustellen und so einer potentiellen chronischen Entzündung vorzubeugen.

Zahnarzt Kiel

Online Termin vereinbaren Einfach & Bequem

Sie können Ihre Termine jetzt ganz einfach Online vereinbaren.

Kontakt

TEL 0431 56 80 80
FAX 0431 57 80 80
MAIL  info@zahnarztforstweg.de
Forstweg 14 | 24105 Kiel

ÖFFNUNGSZEITEN:

MO – DO | 8-19 Uhr
FR | 8-16 Uhr